• Johann- Gottlieb- Fichte- Grundschule Bautzen

Aktion "Autofreies Ankommen"

Projekt „Wir machen uns auf den Weg-Wir werden Wegmeister!“

Nachdem in den zwei vorangegangenen Schuljahren bereits Anlauf genommen wurde, konnte nun endlich zu Beginn dieses Schuljahres unser Projekt erstmalig vom 27.09.-08.10.2021 erfolgreich starten.

Projektidee:         

Die morgendliche Situation vor unserer Grundschule entwickelte sich durch einen immer größer werdenden Individualverkehr in den letzten Jahren angespannt. Fast täglich kam es im Beisein der Schulkinder zu leichten bis groben Verstößen gegen die Regeln des Straßenverkehrs. Das Wohl und die Gesundheit der Schulkinder wurden damit einer erhöhten Gefährdung ausgesetzt. Von Seiten der Stadt Bautzen wurde auf unsere Anfrage hin eine Erweiterung der Parkflächen geprüft, welche aber im Ergebnis keine zusätzlichen Möglichkeiten und neuen Perspektiven brachte.

So entwickelten die Schul- und Hortleitung gemeinsam mit dem Elternrat ein Konzept zur Verkehrsberuhigung bereits im Schuljahr 2019/20.

Projektziel:

In jedem Schulhalbjahr kommen innerhalb von zwei festgelegten Wochen mindestens 80% der Schüler autofrei am Schulgebäude an. Langfristig soll die Zahl der mit dem Auto gebrachten Schulkinder stark reduziert und eine Verkehrsberuhigung vor der Schule erreicht werden.

Projektbeschreibung:

Innerhalb der zwei Wochen wird täglich in der Zeit von 7.00-7.30 Uhr das Ankommen ohne Auto am Eingang ins Schulgebäude dokumentiert. Dazu erhält jedes Schulkind eine Stempelkarte als persönlichen Pass. An den beiden Eingängen zur Schule wird das autofreie Ankommen – sei es zu Fuß, per Fahrrad oder mit dem Bus – mit einem Stempel belohnt. Insgesamt können 10 Stempel gesammelt werden. Beide Stempelstationen werden in Verantwortung der Elternschaft betreut, an jedem Tag übernimmt dafür eine Klasse den Dienst. Die zeitliche Abdeckung koordiniert der Elternvertreter.

Jedes Schulkind, welches mind. 8 Stempel vorlegen kann, erhält als belohnende Wertschätzung einen Button mit der Aufschrift „Ich bin Weg-Meister! Darüber hinaus bekommt die Klasse mit den meisten Stempeln einen Wanderpokal mit der Gravur „Wir sind Weg-Meister!“

Reflexion:

Nachdem am Freitag, 24.09.2021, alle Schulkinder ihre Stempelkarte erhielten, gab es am darauffolgenden Montag in der 4. Schulwoche den „Startschuss“ für unser Projekt. Unsere Erwartungen wurden dabei übertroffen: Bis auf ganz wenige Ausnahmen kamen fast alle Schülerinnen und Schüler ohne Auto am Schulgebäude an. Der Fahrradständer wurde maximal ausgelastet. Die Freude über den ersten Stempel war bei den Schulkindern, die jüngeren oft auch in Begleitung der Eltern, groß. Die Muttis der 4. Klassen an den Stationen zeigten pädagogisches Geschick beim Abstempeln und begrüßten mit einem Lächeln jedes Schulkind. Die ruhige, ausgeglichene und entspannte Atmosphäre vor der Schule erweckte den Eindruck, dass gar nicht alle Schülerinnen und Schüler da sind. Beim Blick auf die Liste der fehlenden Kinder erwies sich das als Trugschluss, es war ein volles Haus mit fröhlichen Schulkindern, die bereits am Morgen eine kleine, manchmal auch größere Lauf- oder Fahrradstrecke zurückgelegt hatten.

Die folgenden Tage konnte der positive Eindruck des ersten beibehalten werden. Wie ein Staffelstab übernahmen täglich neue, motivierte Eltern aus den einzelnen Klassen den Stempeldienst.

Nach zwei Wochen wurden am 08.10.2021 die Stempelkarten eingesammelt und Bilanz gezogen. Es gab Klassen, in denen alle Kinder 8 Stempel erreicht hatten. Insgesamt gingen nur wenige Schulkinder ohne Belohnung aus. Zum Mittag des Tages trugen viele gut sichtbar und stolz ihren Button, die kleine Süßigkeit war inzwischen schon vernascht.

Am Mittwoch, 13.10.2021, konnte die Klasse mit dem erfolgreichsten Anteil an Stempeln vor der gesamten Schulgemeinschaft von fast 200 Schülerinnen und Schülern unserer Grundschule geehrt werden. Der begehrte Wanderpokal ging an die Schulkinder der Klasse 1a mit einem Durchschnittswert von 9,2. Herzlichen Glückwunsch für dieses tolle Ergebnis!

Ein großes Dankeschön richtet sich auch an die Eltern aus den jeweiligen Klassen, die am Morgen eine Stempelstation betreut haben aber auch an alle Eltern für die wunderbare Unterstützung der Kinder bei diesem umfangreichen Projektvorhaben.

Die 2. Etappe in diesem Schuljahr ist vom 16.-25.05.2022 geplant. Wir sind gespannt, in welche Klasse der Pokal dann „wandert“, denn es waren schon einige dem Ergebnis der 1a dicht auf den Fersen.

Aktuelle Ergänzung:

Inzwischen hat sich die Zahl der Kinder, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, enorm erweitert. Die Anzahl der Kinder, die nun regelmäßig mit dem Bus fahren, verdoppelte sich in diesem Schuljahr – Hut ab! Das Ziel ist erfüllt - ein schöner, gemeinsamer Erfolg für ein nachhaltiges, bewusstes Handeln!